Deutscher Astronomietag:Alle Jahre wieder findet im Herbst der Deutsche Astronemietag statt, eine bundesweite Veranstaltung, die von lokalen Veranstaltern organisiert wird.

Franz Xaver Kohlhauf
Gewerbegebiet Steinbach 11
83646 Wackersberg-Arzbach
Tel: +49 8042 972938
Datenschutz
 

Deutscher Astronomietag

Ein ganz besonders Ereignis ist der Deutsche Astronomietag, der vom VDS initiiert wird und alljährlich stattfindet. Dazu gibt es im ganzen Land lokale Veranstaltungen mit einem ganz auf die örtlichen und astronomischen Gegebenheiten abgestimmten Programm. Auch unser "Team" ist hier sehr aktiv.

 
Isarwinkler Sternfreunde
 

Aufbau Schon am frühen Nachmittag bringen unsere treuen Helfer ihre Gerätschaften zum Veranstaltungsort, denn alles muß erst mal aufgebaut und eingestellt werden.

 

Geräte einstellen Nach dem "Rütteltest" im Auto muß die empfindliche Optik für den optimalen Beobachtungsgenuß erst mal wieder vernünftig eingestellt werden. Für einen kleinen Praxistest kann man sich den hellen Jupiter schon bei hellem Tageslicht anschauen.
 
Ungläubiges Staunen bei unserem jungen Publikum - was schaut sich der verrückte Typ am großen Teleskop da nur an - da ist doch nix??? Doch weit gefehlt, wie die junge Dame bald erfahren wird ...
 

 

Terrasse Und schon kanns losgehen. Unterhalb der Terrasse sieht man sehr schön, wie die Röhrchen auf ihre "Opfer" warten. Am Nachmittag ist es natürlich unsere Sonne, die im Mittelpunkt des Interesses steht.

 

Sonnenbeobachtung Die Sonne? Ist doch nur ein heller Gasball...

Weit gefehlt! Mit Hilfe spezieller Filter lassen sich die gewaltigen Gasausbrüche, die Protuberanzen auf der Sonnenoberfläche sehr schön beobachten. Diese können sich mehr als 100.000 km über unsere Sonne erheben und sind als bizarr geformte "Türme" oder manchmal auch als Bögen gut beobachtbar. Die ganz Kleinen müssen erst mal auf die Leiter um an das Okular zu kommen. Fachkundiger Rat wird dabei von Franz erteilt.
 

 

Schiefspiegler Beim Rundgang - oder besser - Slalom stößt der staunende Besucher auf so manch exotisches Gerät. Das seltsame Holzkästchen im Vordergrund ist auch ein Teleskop, das passend zu seiner Konstruktion "Schiefspiegler" genannt wird.

 

Deep SkyWas kann man zwischen den Sternen so alles beobachten?

Die dunkle Nacht gehört den Freunden gepflegter Galaxien, Nebel und Sternhaufen. Diese Himmelsobjekte nennen die Fachleute Deep Sky. Man muß eigentlich nur wissen, wohin man mit dem Teleskop "zielen" muß, und schon eröffnet sich eine völlig andere Welt, die dem Betrachter mit dem freien Auge verborgen bleibt.

Endlich kommt auch die fotografierende Zunft der Beobachter voll auf ihre Kosten, die Okular und Auge mit einer Kamera ersetzt und sich das Ergebnis dann am Monitor betrachtet.

 
 
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.